Hervorgehobener Beitrag

Podiumsdiskussion: Die Zukunft von Villa Berg und Park (07.10.2014)

Fotograf: Michael Haußmann (www.lightsniper.de)

Fotograf: Michael Haußmann (www.lightsniper.de)

Nach den Gemeinderatswahlen möchten wir den BürgerInnen ein Forum bieten, um mit den neu gewählten Fraktionen ins Gespräch zu kommen. Die Initiative Geschichte trifft Zukunft – Occupy Villa Berg lädt im Oktober – anstelle eines Stammtischs – zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion ins Restaurant Theater Friedenau.

Welche Bedeutung haben Villa und Park für die Stadt Stuttgart? Wie geht es nach einem Rückkauf ggf. weiter? Welche Positionen vertreten die Fraktionen? Wie kann ein sinnvolles Nutzungskonzept gemeinsam mit den BürgerInnen entwickelt werden?

Diesen Fragen – und vielen weiteren – wollen wir am Dienstag, 7. Oktober 2014 ab 19 Uhr nachgehen. Als Gäste bisher zugesagt haben

Bernd Klingler (FDP, Fraktionsvorsitzender)
Martin Körner (SPD, Fraktionsvorsitzender)
Alexander Kotz (CDU, Fraktionsvorsitzender)
Peter Pätzold (Bündnis90/Die Grünen, Fraktionsvorsitzender)
Hannes Rockenbauch, (SÖS-Linke-PluS, Fraktionsvorsitzender)
Rose von Stein (Freie Wähler, stellv. Fraktionsvorsitzende)

Die Moderation des Abends wird Jürgen Brand, Redakteur der Stuttgarter Zeitung, übernehmen.

Die Veranstaltung findet statt im großen Saal des Restaurant Theater Friedenau, Rotenbergstr. 127, 70190 Stuttgart. Am Besten fahren Sie dazu mit der U9 bis zur Haltestelle Raitelsberg, das schwäbisch-griechische Restaurant finden Sie an der Ecke Abelsbergstraße / Rotenbergstraße.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig, wir freuen uns auf Ihr Kommen. Die Veranstaltung zum Teilen auf Facebook finden Sie hier.

REMINDER! Podiumsdiskussion: Die Zukunft von Villa Berg und Park (07.10.2014)

Fotograf: Michael Haußmann (www.lightsniper.de)

Fotograf: Michael Haußmann (www.lightsniper.de)

Nach den Gemeinderatswahlen möchten wir den BürgerInnen ein Forum bieten, um mit den neu gewählten Fraktionen ins Gespräch zu kommen. Die Initiative Geschichte trifft Zukunft – Occupy Villa Berg lädt im Oktober – anstelle eines Stammtischs – zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion ins Restaurant Theater Friedenau.

Welche Bedeutung haben Villa und Park für die Stadt Stuttgart? Wie geht es nach einem Rückkauf ggf. weiter? Welche Positionen vertreten die Fraktionen? Wie kann ein sinnvolles Nutzungskonzept gemeinsam mit den BürgerInnen entwickelt werden?

Diesen Fragen – und vielen weiteren – wollen wir am Dienstag, 7. Oktober 2014 ab 19 Uhr nachgehen. Als Gäste bisher zugesagt haben

Bernd Klingler (FDP, Fraktionsvorsitzender)
Martin Körner (SPD, Fraktionsvorsitzender)
Alexander Kotz (CDU, Fraktionsvorsitzender)
Peter Pätzold (Bündnis90/Die Grünen, Fraktionsvorsitzender)
Hannes Rockenbauch, (SÖS-Linke-PluS, Fraktionsvorsitzender)
Rose von Stein (Freie Wähler, stellv. Fraktionsvorsitzende)

Die Moderation des Abends wird Jürgen Brand, Redakteur der Stuttgarter Zeitung, übernehmen.

Die Veranstaltung findet statt im großen Saal des Restaurant Theater Friedenau, Rotenbergstr. 127, 70190 Stuttgart. Am Besten fahren Sie dazu mit der U9 bis zur Haltestelle Raitelsberg, das schwäbisch-griechische Restaurant finden Sie an der Ecke Abelsbergstraße / Rotenbergstraße.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig, wir freuen uns auf Ihr Kommen. Die Veranstaltung zum Teilen auf Facebook finden Sie hier.

Bergkonzert (28.09.2014)

TK7_2835_3

Hinter dem Titel „Bergkonzert“ verbirgt sich die Idee, die besondere Optik und Atmosphäre der Hügel rund um Stuttgart zu nutzen, um dort Open-Air-Konzerte zu veranstalten. Beim ersten Bergkonzert in Stuttgart konnten ca. 200 Besucher wundervoller Livemusik von jungen Künstlern mit toller Aussicht über den Kessel geniessen. Im Pavillon der Villa Berg (Belvedere) haben Musiker und Gäste am 28. September 2014 den Sonntagabend und den Sommer ausklingen lassen. Folgende Künstler waren mit dabei.

  • Jatuna: Noch vor ein paar Jahren war er als Gitarist mit Metal-Bands unterwegs, heute widmet er sich lieber der akustischen, eher ruhigeren Gitarrenmusik und schreibt eigene Songtexte.
  • BRTHR: Hinter diesem Künstlername (ausgesprochen Brother) steckt der Stuttgarter Songwriter Phillip Eissler. Mit markanter Stimme und einer Gitarre spielt er akustischen klaren Folk/Pop.

Der Eintritt war frei. Für das leibliche Wohl durfte selbst gesorgt werden. Veranstalter war das Popbüro Region Stuttgart in Zusammenarbeit mit der Initiative „Geschichte trifft Zukunft – Occupy Villa Berg“. Wir wollten mit dem Konzert ein Beispiel geben, wie der Park behutsam und verträglich für Natur und Nachbarn belebt werden kann. Dankeschön, dass dies so gut geklappt hat.

Vielen Dank an die Künstler und das Garten-, Friedhofs- und Forstamt der Landeshauptstadt Stuttgart.

9. Stammtisch – Villa Berg und Park (04.11.2014)

DSC_2896

Wir laden alle Freundinnen und Freunde der Villa Berg und ihres Parks zu einem offenen monatlichen Stammtisch ein. Wir wollen uns bei einem Glas Bier oder einem Wein kennenlernen, uns austauschen und uns gegenseitig auf dem Laufenden halten. Kommen Sie vorbei, egal ob Sie Lust haben zu erzählen oder zuzuhören. Wir freuen uns auf Alle, denen die Villa und der Park am Herzen liegt.

Wir treffen uns am Dienstag, 4.11.2014 ab 19 Uhr im Nebenzimmer des Restaurant Theater Friedenau. Am Besten fahren Sie dazu mit der U9 bis zur Haltestelle Raitelsberg, das schwäbisch-griechische Restaurant finden Sie an der Ecke Abelsbergstraße / Rotenbergstraße.

Wir laden monatlich einen Gast für einen halbstündigen Vortrag ein. Unser Gast im November ist der Cannstatter Historiker Olaf Schulze. Er begibt sich mit Bildern auf eine Spurensuche des Alten Bergfriedhofs im Raitelsberg.

Vom Vorläufer des 1885 eröffneten Bergfriedhofs haben sich nur wenige Spuren erhalten. 1825 angelegt, diente der Alte Bergfriedhof im Raitelsberg (mehrfach vergrößert) bis 1884 als Bestattungsort der Anrainer. Er wurde 1901, nachdem ab 1885 noch Nachbestattungen durchgeführt worden waren, offiziell geschlossen und kurz vor dem Ersten Weltkrieg allgemein zugänglich gemacht. Im Laufe der nächsten Jahrzehnte wurden immer mehr Grabsteine abgeräumt, die Friedhofsmauer verschwand, vor allem nachdem die Verantwortung für das Gelände 1951 an das Gartenbauamt übergegangen war. Dieses gestaltete den ehemaligen Friedhof 1952 um und vergrößerte damit den Park der Villa Berg. In den 1970er Jahren wurde die Spielfäche für einen Kindergarten auf einem Teil des Alten Bergfriedhofs untergebracht. Olaf Schulze geht der Frage nach, was heute noch zu sehen ist, und wie der alte Bergfriedhof wieder mehr ins Bewusstsein der Parkbesucher gerückt werden könnte.

Olaf Schulze (Jg. 1965) stammt aus Pforzheim und hat in Stuttgart Geschichte, Kunstgeschichte und Germanistik studiert. Er lebt und arbeitet als Freier Historiker (und Trauerredner) in Pforzheim und Stuttgart-Bad Cannstatt. Er ist 2. Vorstand von Pro Alt-Cannstatt, erarbeitet für das Stadtmuseum Bad Cannstatt seit 2007 historische Ausstellungen und bietet zahlreiche Führungen an (auch zum Thema Friedhofskultur).

Eine Anmeldung ist nicht notwendig, einfach vorbeikommen. Die Veranstaltung zum Teilen auf Facebook finden Sie hier.

Architektur-Forum vor Ort (27.10.14)

DSC_8510 Panorama

Am Montag 27.10.14 organisiert das Architektur-Forum Baden-Württemberg ab 19.00 Uhr eine spannende Podiumsdiskussion im Eiermann-Saal der Villa Berg.

Seit dem Auszug des SWR aus der Villa Berg sind die Versuche der kulturhistorisch bedeutsamen Villa und dem Park eine neue Nutzung zu geben bisher ergebnislos verlaufen. In Vorträgen und Gesprächen soll die Bedeutung von Villa und Park neu in den Blick gerückt, der derzeitige Diskussionsstand dargestellt und Ausblicke auf mögliche Nutzungskonzepte und -perspektiven für die Villa Berg skizziert werden. Über Ideen und Visionen sprechen

  • Prof. Franz Pesch, Professor für Stadtplanung und Architektur an der Universität Stuttgart,
  • Christian Dosch, Mit-Initiator von “Geschichte trifft Zukunft – Occupy Villa Berg”,
  • Andreas Baur, Leiter der Villa Merkel in Esslingen,
  • Mathias Düsterdick, CEO der PDI Düsseldorf, Eigentümerin der Villa Berg,
  • Martin Körner, Fraktionsvorsitzender der Stuttgarter SPD, sowie
  • Michael Föll, erster Bürgermeister der Stadt Stuttgart für Wirtschaft, Finanzen und Beteiligungen.

Die Podiumsdiskussion wird veranstaltet von der Stiftung Architektur-Forum Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Stuttgart im Rahmen der Reihe Architektur – Forum vor Ort. Veranstaltungsort ist die Villa Berg, Eiermann Saal, Villa Berg 1, 70190 Stuttgart. Der Eintritt ist frei.

Weitere Details veröffentlichen wir sobald bekannt. Wir möchten darauf hinweisen, dass wir als Redner eingeladen sind, die Veranstaltung verantwortet das Architektur-Forum Baden-Württemberg.

„Kommt, lasst uns gehn spazieren“ – Wandelkonzert rund um die Villa Berg (14.09.2014)

Wandelkonzert-Villa-Berg-056

Zum Tag des offenen Denkmals am 14. September haben wir gemeinsam mit acht Mitgliedern des SWR Vokalensembles im Rahmen der Reihe Kammerkonzerte zu einer spannenden Begegnung eingeladen. „Kommt, lasst uns gehn spazieren“ war nicht nur der Titel, sondern auch das Motto des Wandelkonzerts. Der Chor und die Zuhörer wandelten mit vier Stationen rund um die Villa Berg und hörten romantische Lieder für den gemischten Chor von Felix Mendelssohn-Bartholdy und Friedrich Silcher. Bereichert wurde das Konzert von Texten und Gedichten, gesprochen von Maren Ulrich. Mit etwa 350 Gästen war die Veranstaltung ein überragender Erfolg, der uns alle überrascht hat.

Mitwirkende:
Sopran: Eva Maria Schappe, Kirsten Drope
Alt: Wiebke Wighardt, Sabine Czinczel
Tenor: Johannes Kaleschke, Frank Bossert
Bass: Bernhard Hartmann, Michail Nikiforov

Sprecherin: Maren Ulrich

Im Anschluss an das Wandelkonzert fand in Kooperation mit der Hochschule für Technik eine etwa halbstündige Führung durch den Belvedere am Rosengarten statt. Prof. Dr. Schneider und Senator E.h. Ulrich Scholtz haben die Baugeschichte des von Joseph von Egle erbauten Pavillon erläutert und das Pilotprojekt vorgestellt, in dessen Rahmen der Belvedere gereinigt und saniert wurde.

Infos:

Das Wandelkonzert wurde veranstaltet von der Initiative Geschichte trifft Zukunft – Occupy Villa Berg und unterstützt von den Freunden und Förderern des SWR Vokalensembles e.V.. Fotos von der Veranstaltung stellen wir in den nächsten Tagen online.

4. TEDxStuttgart “Post-x” (31.10.14)

Wir befinden uns in der „Post“-Ära: Stichworte wie Post-Privacy, Post-Wachstum, Post-Gender prägen die gegenwärtigen Debatten. Welches Post-x wird folgen? Was hat Bestand und welche Entwicklungen bestimmen die Zukunft?

Beim 4. TEDxStuttgart am Freitag, 31.10.14 ab 17:00 Uhr im Theater der Altstadt präsentieren elf Experten aus verschiedenen Disziplinen ihre Ideen und geben Impulse für Veränderungen mit auf den Weg. Entstanden aus der Konferenz TED, die Technologie, Design und Unterhaltung zusammenführte, ist TEDx zu einem globalen Netzwerk für Ideen geworden. „Ideas worth spreading“ lautet der Slogan: Vordenker versuchen in höchstens 18minütigen Talks das Publikum für ihre Ideen zu begeistern.

Deborah Brinkschulte von Geschichte trifft Zukunft – Occupy Villa Berg wird an dem Abend einen Impuls geben zu “Und Ihr wollt wirklich die Villa besetzen? Über die Rückeroberung der Stadt.”

Jede Stadt besitzt identitätsstiftende Orte, die einer Nachbarschaft ein Gesicht geben. In vielen Fällen wurden diese privatisiert und kommerzialisiert und werden in der Folge von Bürgern als fremde Orte wahrgenommen. Werden diese vernachlässigt, wird dies daher mehrheitlich einfach hingenommen. Initiativen, die solche Orte wiederbeleben wollen, bleiben oft – auch mangels Interesse – schon in ihren Ansätzen stecken. Wie können bei den Bürgern Bewusstsein, Verantwortung und Engagement für ihre Nachbarschaft (wieder) geweckt werden?

Mehr Informationen finden Sie auf der Website von TEDxStutttgart.

Wir möchten darauf hinweisen, dass wir bei TEDxStuttgart als Speaker eingeladen sind, die Veranstaltung verantwortet die TEDxStuttgart UG.

Weitere Präsentationen

Wir haben Occupy Villa Berg und unsere Ansätze bisher bei folgenden Gelegenheiten vorgestellt.

  • Freitag, 10.1.2014 – 11.45 Uhr, Vorstellung der Initiative im Rahmen des Workshops “Nachhaltige Stadtentwicklung – Ein transdisziplinäres Projekt” des IZKT an der Universität Stuttgart, Keplerstr.7, Senatssaal
  • Freitag, 13.12.2013 – 19.30 Uhr, Vorstellung der Initiative im Rahmen von “Die Aufführung – Performing Institutions” im Theater Rampe, Filderstraße 47, 70180 Stuttgart
  • Mittwoch, 27.11.2013 – 18.30 Uhr, Vorstellung der Ergebnisse beim Bezirksbeirat Stuttgart-Ost, Kinder- und Familienzentrum Paulusstift, Ottostraße 1, 70190 Stuttgart
  • Dienstag, 22.10.2013 – 18.00 Uhr, VHS Bürgerfoyer mit dem Thema “(Un)gehörte Bürger/Innen”, Treffpunkt Rotebühlplatz, Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart