Was verbinden Sie mit Villa und Park?

Wir haben die TeilnehmerInnen gefragt: Was macht den Ort für Sie zu dem, was er ist? Welche Erfahrungen und Erinnerungen verbinden Sie mit Villa und Park? Was sind Ihre Assoziationen? Wie nutzen Sie den Park? Wo liegen Stärken und Potenziale, aber auch Schwächen?

38 Gedanken zu „Was verbinden Sie mit Villa und Park?

  1. admin Autor

    Ruhe und Naturzone, Eichhörnchen, Spechte, Schlittenfahren, Spazierengehen, Spielplatz, Glanz vergangener Zeiten, ungenutztes Objekt, leblos.

    (Beteiligungsbogen #027, 20.08.2013)

  2. admin Autor

    Villa Berg: Konzert, Live-Sendungen vom SWR-Fernsehen mit „offener“ Tür für Zuschauer, lockere Atmosphäre, kulturelles alternatives Programm zur Innenstadt; Park: Erholung, grüne Insel

    (Beteiligungsbogen #22, 18.08.2013)

  3. admin Autor

    Die Villa Berg ist auch ein Teil Stuttgarter Konzertgeschichte. Am Samstag, den 3. August 2013 haben wir auf Facebook folgende Frage gestellt: „Die Villa Berg war ein spannender Ort für Konzerte. Wer hat dort gespielt? Wen habt Ihr gesehen? Kennt Ihr Links zu Mitschnitten auf YouTube & Co?“ Das waren die Antworten:

    Holger Vogt: Bei last.fm sind fünf Konzerte verzeichnet. Ich habe dort außerdem Faithless und Suede gesehen. Und bei Songkick sind es sogar neun (bis 2001).

    Alex Opitz: Moby, Guano Apes

    Mikey Bikey: Cornershop sowie Suede und Kulashaker , irgendwann Mitte/Ende 90er

    Stephan Markert: Ich hab mal ASIA im „großen Sendesaal des SDR“ gesehen – eine hammer Location.

    Thorsten Puttenat: Anfang 2000 spielte ich mit Edgar Lichtner in der Villa. Diesen Tag werden wir nicht vergessen. Liegt aber weniger an der Villa, sondern daran, dass man uns an diesem Abend unsere Speichermedien für unsere Samples von der Bühne klaute.

    Tillmann Krauss: Moby. 1. Reihe. Hammer.

    Valeska Heeb: Ich habe auch Suede dort gesehen und gehört. War super! Und ich glaub Tab Two hab ich dort gesehen.

    Pj Stotz: Laith Al Deen mit Band

    Heiner Lichtle: Habe Cake erlebt, irgendwann Ende 90er.

    Christa Bauer: Hervorragendes Konzert mit Savina Yannatou und Primavera en Salonico am 25.05.2003 *schmacht*

    Hellmut Hattler: Habe in der Villa einige der beeindruckensten Konzerte meiner langen Umlaufbahn gespielt, sowohl mit Kraan, Tab Two als auch mit Hattler. Nicht, dass ich für den unbedingten Erhalt von allem Bestehenden wäre, aber die Villa Berg ist Kult und definitiv identitätgebend. Ich unterstütze ausdrücklich den Erhalt der Villa Berg als Kultureinrichtung!

    Peter Trompeter: Würde so gerne wieder in der Villa spielen. War der beste Platz in Stuggitown! Unvergleichlicher Sound und tollste Atmosphäre. Wie damals beim Livemitschnitt von Tab Two.

  4. admin Autor

    Ort der Ruhe und Muße, Ort für tolle Veranstaltungen, Ort für Kinder

    (Beteiligungsbogen #019, 27.07.2013)

  5. admin Autor

    Sehr interessantes Terrain zum Üben (Fitness) und Entdecken, aber auch Ruheoasen

    (Beteiligungsbogen #017, 27.07.2013)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.