Archiv der Kategorie: Stammtisch

Abschlussveranstaltung Occupy Villa Berg (03.12.2015)

Wir haben am Donnerstag, 3. Dezember ab 19.30 Uhr alle FreundInnen der Villa Berg und ihres Parks, alle TeilnehmerInnen unserer Aktionen, alle WegbegleiterInnen von Occupy Villa Berg und alle BürgerInnen, die an der Zukunft von Villa und Park interessiert sind, eingeladen ins Restaurant Theater Friedenau zu unserer Abschlussveranstaltung. Über 130 Gäste sind unserer Einladung gefoglt. Gemeinsam haben wir auf 2 1/2 Jahre Occupy Villa Berg zurückgeblickt, die Ergebnisse gefeiert und den Staffelstab offiziell an die Stadt Stuttgart übergeben. Wir freuen uns sehr, dass Oberbürgermeister Fritz Kuhn unsere Projektdokumentation entgegengenommen hat.

Programm:

  • Jürgen Brand (Stuttgarter Zeitung), Begrüssung und Abendmoderation
  • Kammermusik mit dem Villa Berg Quartett (Gabriele Turck, Gesa Jenne, Ingrid Philippi, Wolfgang Düthorn)
  • Auf höchstem Niveau. Die Villa Berg als Ort der Kultur – Geschichte und Anknüpfungspunkte“ (Dietrich Heißenbüttel, Autor und Kunsthistoriker)
  • Beteiligung kreativ gestalten – Erkenntnisse & Perspektiven zur Zukunft der Villa Berg“ (Frieder Hartung, Stadtplaner)
  • Podiumsgespräch mit Oberbürgermeister Fritz Kuhn
  • Übergabe der Projektdokumentation der Initiative „Geschichte trifft Zukunft – Occupy Villa Berg“
  • anschließend Ausklang und geselliges Beisammensein

13. Stammtisch – Villa Berg und Park (15.09.2015)

DSC_2896

Am Dienstag, 15. September 2015, haben wir zu unserem letzten Stammtisch im Nebenzimmer des Restaurant Theater Friedenau eingeladen. Herr Michael Bott, Garten- und Landschaftsarchitekt mit Vertiefungsrichtung „Gartenhistorie“, beschäftigt bei KMB PLAN I WERK I STADT in Ludwigsburg, war unser Gast und hat einen Vortrag zum Thema „Park der Villa Berg“ halten.

Herr Bott ist mit der Sanierung des Belvedere mit Rosengarten und mit einer Planung zum Westgarten des Parks betraut, hat sich aber auch schon mit anderen historischen Parkanlagen in Stuttgart wie dem Kurpark von Bad Cannstatt, dem Lapidarium und der Karlshöhe befasst. In Bad Wildbad hat er sich mit der Rekonstruktion der Kuranlagen beschäftigt. Darüber hinaus ist er Mitautor der Bücher „250.000 Jahre Cannstatter Geschichte“ sowie „Gärten und Parks in Stuttgart“.

Sein Vortrag hat sich mit einer Einführung in die allgemeine Gartenhistorie beschäftigt und ist dann auf den Park der Villa Berg eingegangen, der im sog. „naturidealisierenden, gemischten Gartenstil“ vom Hofgärtner Friedrich Neuner entworfen wurde. Darüber hinaus ist er kurz auf die Bedeutung und Schwierigkeiten der Gartendenkmalpflege eingegangen.

12. Stammtisch – Villa Berg und Park (09.06.2015)

DSC_0164

Wir laden alle Freundinnen und Freunde der Villa Berg und ihres Parks zu einem offenen Stammtisch ein, im Jahr 2015 findet dieser ein Mal pro Quartal statt. Der insgesamt 12te Villa Berg-Stammtisch fand am Dienstag, 9. Juni ab 19 Uhr im Nebenzimmer des Restaurant Theater Friedenau statt.

Für den Abend konnten wir Martin Holch als Gast gewinnen. Herr Holch leitet beim Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung das Sachgebiet Stadtsanierung und Stadterneuerung. Herr Holch und seine KollegInnen sind in den rund 20 nach dem Baugesetzbuch ausgewiesenen Sanierungsgebieten im gesamten Stadtgebiet tätig. Mit einem fachübergreifenden Ansatz sind sie verantwortlich für die wirkungsvolle Verwendung von Mitteln der Städtebauförderung zum Nutzen der Stadtteile und der Gesamtstadt. Das Gebiet Stuttgart 29 – Teilbereich Stöckach – ist 2012 förmlich festgelegt und 2014 um den gesamten Park der Villa Berg mitsamt der Gebäude selbst erweitert worden.

Herr Holch informierte beim Stammtisch ca. 30 Bürgerinnen und Bürger über die laufenden Projekte im Gebiet und über die intensive Beteiligung der Bürger. Wenn die Stadt eines Tages über die Villa Berg verfügen sollte, übernimmt das Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung aller Voraussicht nach die Federführung für die Modernisierung und die Entwicklung eines Nutzungskonzepts.

Dokumente:

11. Stammtisch – Villa Berg und Park (03.03.2015)

In 2015 haben wir uns zum Stammtisch erstmals am Dienstag, 3. März ab 19 Uhr im Nebenzimmer des Restaurant Theater Friedenau getroffen. Mit dabei waren ca. 15 Stammgäste und unser Referent Thomas Schloz, der mit einem historischen Filmdokument spannende Blicke auf die Villa Berg vor dem 2. Weltkrieg ermöglichte. Diskutiert haben wir über die laufende Sanierung des Belvedere, den Bürgerhaushalt und die stagnierenden Verhandlungen zum Rückkauf von Villa und Sendestudios.

10. Stammtisch – Villa Berg und Park (02.12.2014)

Am Dienstag, 2.12.2014 ab 19 Uhr war der 10. Stammtisch im Restaurant Theater Friedenau. Im Dezember haben wir mit ca. 15 Gästen das Jahr ausklingen lassen, zurückgeschaut auf 2014 und einen Blick auf mögliche Aktivitäten in 2015 geworfen. Zudem konnten wir Uli Gohl begrüssen, der sein neues Buch „Die Villa Berg und ihr Park – Geschichte und Bilder“ vorgestellt hat. Danke an alle Besucher unserer Stammtische 2014.

9. Stammtisch – Villa Berg und Park (04.11.2014)

DSC_0022

Wir laden alle Freundinnen und Freunde der Villa Berg und ihres Parks zu einem offenen monatlichen Stammtisch im Nebenzimmer des Restaurant Theater Friedenau ein. Unser Gast am Dienstag, 4.11.2014 war der Cannstatter Historiker Olaf Schulze. Er hat sich in einem halbstündigen, bebilderten Vortrag auf eine Spurensuche des Alten Bergfriedhofs im Raitelsberg begeben.

Vom Vorläufer des 1885 eröffneten Bergfriedhofs haben sich nur wenige Spuren erhalten. 1825 angelegt, diente der Alte Bergfriedhof im Raitelsberg (mehrfach vergrößert) bis 1884 als Bestattungsort der Anrainer. Er wurde 1901, nachdem ab 1885 noch Nachbestattungen durchgeführt worden waren, offiziell geschlossen und kurz vor dem Ersten Weltkrieg allgemein zugänglich gemacht. Im Laufe der nächsten Jahrzehnte wurden immer mehr Grabsteine abgeräumt, die Friedhofsmauer verschwand, vor allem nachdem die Verantwortung für das Gelände 1951 an das Gartenbauamt übergegangen war. Dieses gestaltete den ehemaligen Friedhof 1952 um und vergrößerte damit den Park der Villa Berg. In den 1970er Jahren wurde die Spielfäche für einen Kindergarten auf einem Teil des Alten Bergfriedhofs untergebracht. Olaf Schulze geht der Frage nach, was heute noch zu sehen ist, und wie der alte Bergfriedhof wieder mehr ins Bewusstsein der Parkbesucher gerückt werden könnte.

Olaf Schulze (Jg. 1965) stammt aus Pforzheim und hat in Stuttgart Geschichte, Kunstgeschichte und Germanistik studiert. Er lebt und arbeitet als Freier Historiker (und Trauerredner) in Pforzheim und Stuttgart-Bad Cannstatt. Er ist 2. Vorstand von Pro Alt-Cannstatt, erarbeitet für das Stadtmuseum Bad Cannstatt seit 2007 historische Ausstellungen und bietet zahlreiche Führungen an (auch zum Thema Friedhofskultur).

Podiumsdiskussion: Die Zukunft von Villa Berg und Park (07.10.2014)

DSC_5347

Fotos: Michael Haußmann (www.lightsniper.de)

Nach den Gemeinderatswahlen haben wir den BürgerInnen ein Forum geboten, um mit den neu gewählten Fraktionen ins Gespräch zu kommen. Die Initiative Geschichte trifft Zukunft – Occupy Villa Berg hat am Dienstag, 7. Oktober 2014 ab 19 Uhr – anstelle eines Stammtischs – zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion ins Restaurant Theater Friedenau eingeladen. Als Gäste mit dabei waren Bernd Klingler (FDP, Fraktionsvorsitzender) Martin Körner (SPD, Fraktionsvorsitzender) Alexander Kotz (CDU, Fraktionsvorsitzender) Peter Pätzold (Bündnis90/Die Grünen, Fraktionsvorsitzender) Hannes Rockenbauch, (SÖS-Linke-PluS, Fraktionsvorsitzender) Rose von Stein (Freie Wähler, stellv. Fraktionsvorsitzende) Etwa 80 Freundinnen und Freunde der Villa Berg haben die Diskussion verfolgt. Die Moderation des Abends hat Jürgen Brand, Redakteur der Stuttgarter Zeitung, übernommen.

Hier finden Sie den Mitschnitt von horads 88,6 – Hochschulradio Stuttgart:

 

Die Bilder des Abends hat Michael Haußmann (www.lightsniper.de) fotografiert: